Winner Sportwetten Steuer sparen – Wetten ohne Gebühren und Kosten!

 
71
88
0
BEWERTUNG: 6.6

Seit der Glücksspielstaatsvertrag am 1. Juli 2012 in Kraft getreten ist, haben sich einige Dinge auf dem Markt grundlegend verändert. Die eingeführte fünf Prozent Steuer wird dabei jedem Buchmacher auferlegt, doch stets auf eine unterschiedliche Art und Weise gehandhabt. Manche wälzen die Steuer ganz auf ihre Kundschaft ab, andere übernehmen sie, und senken in der Folge die Quoten. Dabei gibt es stets auch Anbieter wie Winner, welche sich dabei in dieser Beziehung als sehr kundenfreundlich erweisen. Doch wo liegen die klaren Vorteile, und wie sieht es mit der Wettsteuer im Detail aus?

Positives und Negatives
POSITIV
Vergleichsweise tolle Quoten
Schnelle und sichere Transaktionen
Bei Winner Sportwetten fällt keine Wettsteuer an
Sehr kompetenter Kundenservice jederzeit erreichbar
NEGATIV
Relativ neuer Sportwetten-Anbieter

BEWERTUNG

Bewertung
User Bewertung
5.3
MOBILE
9.5
6
ZAHLUNGSMETHODEN
8.3
6.4
KUNDENSERVICE
8.8
5.6
BONUS
9.7
7.6
WETTANGEBOT
6.9
8.7
WETTQUOTEN
4.8

Wettsteuer bei Winner?

Wetten ohne Steuer ist inzwischen auf dem Markt zu einer absoluten Seltenheit geworden. Die Anbieter, welche dies noch immer auf eine seriöse Art und Weise anbieten, sind leider an zwei Händen abzuzählen. Doch auch Winner hat es als junger Anbieter geschafft, sich erfolgreich auf dem Markt zu positionieren, und ein breites Feld an Kunden anzusprechen. Dies liegt daran, dass die hierfür genutzte Regelung bezüglich der Wettsteuer tatsächlich sehr gut funktioniert. Der Kunde wird dabei nicht finanziell belastet, sondern in seinen Zielen eher noch weiter unterstützt. Denn Winner übernimmt die Bezahlung der Steuer dabei in vollem Umfang. Dies passiert unabhängig davon, ob die gesetzte Wette nun gewonnen wird, oder verloren geht. In jedem Fall entrichtet der Buchmacher die anfallenden fünf Prozent aus eigener Tasche. Bemerkenswert ist dabei, dass die Quoten dennoch einen sehr fairen Eindruck machen, und selbst mit der übermächtigen Konkurrenz mithalten können. Es ist wohl auch ein Grund dafür, weshalb sich der junge Anbieter mehr und mehr zu einem echten Geheimtipp mausert. Bei vielen anderen Anbietern wird bereits vor dem Abschluss der Wette ein Teil von fünf Prozent des Einsatzes abgezogen. Natürlich macht sich dies auf Dauer bemerkbar, wenn es darum geht, ob gerade langfristig mit dem Wetten ein Erfolg erzielt werden kann. In der Konsequenz kann Winner einen großen Zulauf an Kunden verbuchen, und sich über eine gute Präsenz auf dem Markt freuen.

Winner Bewertung
BEWERTUNG
  • Ständig vergrößerte Auswahl an Sportwetten
  • Vergleichsweise tolle Quoten
  • Schnelle und sichere Transaktionen
  • Bei Winner Sportwetten fällt keine Wettsteuer an
  • Sehr kompetenter Kundenservice jederzeit erreichbar
JETZT BONUS HOLEN
USER BEWERTUNG

Wettsteuer bei Winner in Stichpunkten zusammengefasst

  • bei Winner fällt keine Wettsteuer an
  • der Anbieter bezahlt die fünf Prozent aus eigener Tasche
  • Quoten sind dennoch absolut konkurrenzfähig

Auswirkung der Wettsteuer bei den Wettquoten von Winner an einem Beispiel erklärt

Um das Ganze noch ein wenig klarer darstellen zu können, hilft es ungemein, sich an einem Beispiel zu orientieren. Um dies noch etwas zu vereinfachen, nehmen wir einen recht hohen aber runden Wetteinsatz von 100 Euro. Ein Kunde von Winner platziert diesen Betrag nun auf einem Ereignis, welches eine Quote von 2.0 aufweist. Laut dem im Sommer 2012 verabschiedeten Gesetz ist das Unternehmen nun verpflichtet, fünf Prozent von diesem Betrag an den Staat in Form der Steuer abzugeben. Bei manchen Buchmachern wird nun dieser Betrag direkt vom Einsatz abgezogen, sodass unter dem Strich nur 95 Euro platziert werden. Dies hat dann selbstverständlich zur Folge, dass der Kunde „nur“ einen Betrag von 190 Euro gewinnen kann. Bei Winner entrichtet das Unternehmen die anfallenden Beträge aus eigener Tasche. Dabei wird der Einsatz in voller Höhe auf der Wette platziert. Bereits bei dieser einen Wette macht das Übernehmen der Steuer durch den Buchmacher also einen Betrag von zehn Euro aus. Gerade auf lange Sicht gesehen entsteht so ein großer finanzieller Vorteil, den die Kunden von Winner auf ihrer Seite haben.

Wettsteuer umgehen bei Winner

Grundsätzlich gäbe es Möglichkeiten, eine eventuelle Wettsteuer zu umgehen. Immer mehr Menschen kommen dabei allerdings in die Gefahr, bei der Verschleierung der eigenen IP-Adresse entdeckt zu werden, was gesetzlich bestraft wird. Bei Winner ist es zum Glück nicht notwendig, ein solches Risiko auf sich zu nehmen. Denn aufgrund dessen, dass der Buchmacher die Steuer dauerhaft für seine Kunden übernimmt, ist es nicht notwendig, diese zu umgehen.

Wieso haben manche Anbieter eine Steuer und andere nicht?

Grundsätzlich haben sich verschiedene Wege eingebürgert, wie die Buchmacher mit der Verteilung der Steuer verfahren. Der Staat hat dabei nur festgelegt, dass die fünf Prozent gezahlt werden müssen. Es wurde dabei nicht bestimmt, ob dieses Geld nun vom Kunden, oder vom Buchmacher stammt. So gibt es inzwischen die Mehrzahl der Anbieter, welche daran geht, das Geld von den Kunden zu beziehen. Vor dem Platzieren einer Wette werden automatisch fünf Prozent des Einsatzes eingezogen, und an dem Staat weitergeleitet. Die Gewinnchancen des Spielers schmälern sich dadurch stark. Des Weiteren gibt es Mischformen, bei denen die Kunden bei manchen Arten von Wetten keine Steuer zu entrichten haben. Diese Form ist zum Beispiel bei mybet oder bet3000 zu finden. Am Ende gibt es weitere Anbieter, welche in jedem Fall die Steuer für die Kunden übernehmen. Um dies finanzieren zu können, werden in manchen Fällen die Quoten leicht nach unten korrigiert. Beispiele dafür sind tipico, oder eben auch Winner, wo es gelungen ist, daraus eine sehr ausgeglichene Methode zu entwickeln. Wer daher von dieser Art profitieren möchte, kann über eine Anmeldung nachdenken.

Muss ich meine Sportwettengewinne dem Finanzamt melden und auch nochmal versteuern?

Sind die Gewinne nun erst einmal auf das eigene Konto gelangt, so wurden dabei bereits die fünf Prozent Wettsteuer bezahlt. Dies kann, wie bereits angemerkt wurde, sowohl direkt über den Buchmacher, oder über den Kunden geschehen. Bei Winner ist es so, dass der Betrag vom Unternehmen selbst bezahlt wurde, und die bei den Kunden ankommenden Gewinne nicht mehr versteuert werden müssen. Der andere Punkt ist die Einkommenssteuer, welche in diesem Rahmen immer wieder gerne zur Debatte steht. Dabei gilt es klar und deutlich festzustellen, dass ein aus Glücksspiel erzielter Gewinn nicht einkommenssteuerpflichtig ist. Unter dem Strich lässt sich also zusammenfassend sagen, dass der Kunde frei über den Betrag verfügen kann, der bei ihm auf dem Konto eintrifft. Es muss dabei keine weitere Versteuerung erfolgen.

Weitere Fragen zur Winner Wettsteuer

Wird die Wettsteuer auf den Umsatz oder Gewinne erhoben?

Die Wettsteuer wird bei Winner nicht erhoben.

Wie hoch ist die Wettsteuer bei Winner?

Die Wettsteuer beträgt, wie seit der Einführung des Gesetzes üblich, fünf Prozent. Dieser Teil wird dabei vom Unternehmen, und nicht von den Kunden getragen.

Kann man die Wettsteuer absetzen?

Die Wettsteuer muss nicht entrichtet werden.

Zahlt Winner auch eine Wettsteuer im Ausland?

Auch im Ausland fällt keine Wettsteuer an.

Kann ich mich weigern die Wettsteuer bei Winner zu zahlen?

Da der Buchmacher die Steuer für die Kunden bezahlt, steht eine Weigerung nicht zur Debatte.

Maximaler Bonus
Maximaler Bonus
Prozent
Bewertung
Zum Anbieter
Wettanbieter
Maximaler
Bonus
200€
Prozent
100%
Bonuscode
Kein Code nötig
Bonus ohne
Einzahlung
Bewertung
6.6
Zum
Wettanbieter

GEFÄLLT MIR
WAS HALTEN
SIE DAVON?

Ich liebe es!
0%

Intressant
0%

Naja...
0%

Überrascht
0%

Schlecht
0%

Traurig
0%
Winner bewertet am mit 6.6/10
Kommentare
MOBILE
8.7
ZAHLUNGSMETHODEN
5.6
KUNDENSERVICE
7.6
BONUS
6.4
WETTANGEBOT
6
WETTQUOTEN
5.3

  • Glückliche Kunden
    9235
    Besucher haben bereits
    einen Bonus verwendet!
    Testsieger Dezember 2018
    22Bet
    BONUS: 122% Bonus bis zu 100€ plus 22 Bet Points auf die erste Einzahlung
    • Wettanbieter ohne Wettsteuer
    • Exklusive Bonusangebote inkl. Bet Points
    • Riesiges Wettportfolio und hohe Quoten
    • Kundendienst via E-Mail und Live Chat erreichbar
    BONUS: 122% Bonus bis zu 100€ plus 22 Bet Points auf die erste Einzahlung
    Abonnieren
    Newsletter!
    12757 Besucher haben den Wettsteuer.de Newsletter abonniert
    Jetzt kostenlosen Wettsteuer.de
    Newsletter abonnieren!
  • anmelden und steuerfrei wetten