Melbet Sportwetten Steuer sparen – Wetten ohne Gebühren und Kosten!

 
55
72
0
BEWERTUNG: 7.6

Melbet ist noch kein großer Name unter den Anbietern für Sportwetten. Umso wichtiger ist die Frage, wie Melbet mit dem Thema Steuer umgeht. Gemeint ist die Wettsteuer in Höhe von 5 %, die in Deutschland seit einigen Jahren ein Gesetz ist. Bekanntlich übernimmt nur eine kleine Gruppe der Anbieter die Zahlung. Meist müssen die Wetter, sofern sie sich in Deutschland befinden, die Zahlung übernehmen. Das ist bei Melbet nicht der Fall. Hier spielt die Steuer keine Rolle. Sie wird offensichtlich übernommen.

Positives und Negatives
POSITIV
Enorme Auswahl an Sportwetten inkl. eSports
Viele Livewetten zzgl. Livewetten Ergebnisse
Interessante Aktionen für Neu- und Bestandskunden
Mehrfachzeigeseite-Option vorhanden
NEGATIV
Keine Hotline angeboten
Webseite teilweise auf Englisch

BEWERTUNG

Bewertung
User Bewertung
9.3
MOBILE
9.3
6.5
ZAHLUNGSMETHODEN
9.1
6.2
KUNDENSERVICE
9.3
8.6
BONUS
8.5
6.6
WETTANGEBOT
8.7
8.4
WETTQUOTEN
8.9

Wettsteuer bei Melbet?

Aktuell spielt die Wettsteuer bei Melbet keine Rolle. Dies bedeutet für alle Kunden aus Deutschland, dass keine zusätzliche Zahlung in Höhe von 5 % nötig wird. Weder als Aufschlag auf einen Einsatz noch als Abzug von einem Einsatz. Es wird auch kein Abzug von einem Gewinn erfolgen. Diese Tatsache sorgt für eine erfreuliche Ersparnis und ist ein eindeutiger Pluspunkt für Melbet. Dieser Anbieter von Sportwetten gehört somit zu einer kleinen Gruppe von Buchmachern im Internet. Denn bei den meisten müssen die Wetter die Zahlung übernehmen.

Melbet Bewertung
BEWERTUNG
  • Keine Wettsteuer für deutsche Kunden
  • Enorme Auswahl an Sportwetten inkl. eSports
  • Viele Livewetten zzgl. Livewetten Ergebnisse
  • Interessante Aktionen für Neu- und Bestandskunden
  • Mehrfachzeigeseite-Option vorhanden
JETZT BONUS HOLEN
USER BEWERTUNG

Wettsteuer bei Melbet in Stichpunkten zusammengefasst

  • Die Wettsteuer muss bei Melbet nicht gezahlt werden
  • Die Kunden aus Deutschland sparen pro Wette 5 %

Auswirkung der Wettsteuer bei den Wettquoten von Melbet an einem Beispiel erklärt

Es ist immer positiv, dann keine zusätzliche Gebühr im Bereich der Sportwetten gezahlt werden muss. Und mit der hier beschriebenen Steuer in Höhe von 5 % ist natürlich eine Gebühr gemeint. Bei Melbet kostet eine Wette von zum Beispiel 100 € tatsächlich 100 €. Würde die Steuer bei einem Einsatz zusätzlich berechnet, müsste ein Wetter 105 € zahlen. Je mehr Wetten gesetzt werden, desto mehr Geld wird also für die Wettsteuer ausgegeben. Für den Fall, dass ein Abzug von dem Einsatz erfolgt, der für die Steuer angerechnet wird, wirkt sich dies negativ auf die Quote aus. Anstatt beispielsweise bei einer Quote von 2,0 und einem Einsatz von 100 € 200 € im Erfolgsfall gebucht zu bekommen, sind es nur 195 €. Egal welche Summe man nimmt, die Auswirkungen sind negativ. Für den Fall, dass der Abzug der Steuer von dem erfolgten Gewinn veranlasst wird, ist dieser ebenfalls geringer als angekündigt. Bei Melbet kann dies alles nicht geschehen. Der ausgesuchte Einsatz wird zu 100 % angerechnet und der angekündigte Gewinn wird zu 100 % gebucht. Das ist es, was sich die Wetter wünschen.

Wettsteuer bei Melbet umgehen

Aktuell muss bei Melbet keine Steuer auf Sportwetten gezahlt werden. Somit muss die Zahlung der 5 % auch nicht umgangen werden. Das ist normalerweise ohnehin nicht zu empfehlen. Zum einen sollten keine technischen Möglichkeiten genutzt werden, da diese bei der Verifizierung vor der ersten Auszahlung höchstwahrscheinlich erkannt werden würden. Denn verschleiert wird ja der Wohnsitz und wenn der plötzlich doch in Deutschland ist, hat der Wetter ein Problem. Er hätte betrogen und würde als Folge seinen Gewinn nicht erhalten. Bei Melbet ist dies kein Thema. Die Anmeldung muss zwar ebenfalls mit korrekten Daten erfolgen, nicht zuletzt aufgrund der Verifizierung. Doch niemand muss etwas verschleiern. Deutsche Kunden zahlen die 5 % Steuer nicht. Es handelt sich um ein Gesetz und an dieses muss man sich halten. Ein Wechsel in das Ausland, beispielsweise im Urlaub, würde bedeuten, dass die Steuer keine Rolle spielt.

Wieso haben manche Anbieter eine Steuer und andere nicht?

Bei der hier beschriebenen Steuer handelt es sich um ein offizielles deutsches Gesetz. Es ist nicht in Zweifel zu ziehen, eine Grauzone besteht nicht. Fakt ist, an dieses Gesetz müssen sich alle Anbieter von Sportwetten halten. Wer dies nicht macht, der handelt nicht seriös. Die Wetter werden zwar meist für die Zahlung zur Kasse gebeten. Doch eigentlich sind sie nicht verantwortlich. Konkret handelt es sich um ein Gesetz für die Buchmacher und die müssen die Zahlung übernehmen. Sollte also die Ankündigung zum Beispiel von Seiten von Melbet erfolgen, dass man sich als Wetter selbst um die Zahlung der Steuer kümmern muss, ist dies eine falsche Information. Die Möglichkeit besteht nicht einmal. Eine Tatsache ist, dass bei den meisten Anbietern von Sportwetten die Zahlung entweder über den Einsatz erfolgt oder über den Gewinn. Die Gruppe der Wettanbieter, die die 5 % übernimmt, ist verschwindend gering. Letztlich handelt es sich um eine eigenmächtige Vorgehensweise jedes einzelnen Unternehmens.

Muss ich meine Sportwettengewinne dem Finanzamt melden und auch nochmal versteuern?

Auf keinen Fall müssen Wetter die von Melbet nicht übernommene Steuer dem Finanzamt melden. Diese Möglichkeit besteht nicht. Selbst wenn die Steuer gezahlt werden würde, wäre dies für das Finanzamt kein Thema. Auch Gewinne aus Wetten sind in Deutschland grundsätzlich steuerfrei. Ein Wetter muss sich also gar nicht mit der Steuer auf Sportwetten befassen. Entweder sie wird zusätzlich zu einem Einsatz gezahlt oder es erfolgt der Abzug von einem Gewinn. Oder sie spielt keine Rolle.

Weitere Fragen zur Melbet Wettsteuer

Wird die Wettsteuer auf den Umsatz oder den Gewinnen erhoben?

Bei Melbet wird die Steuer auf Sportwetten, die in Deutschland ein Gesetz ist, aktuell gar nicht erhoben. Sie spielt einfach gesagt keine Rolle.

Wie hoch ist die Wettsteuer bei Melbet?

Normalerweise handelt sich um eine Steuer in Höhe von 5 %. Bei Melbet muss sie nicht gezahlt werden.

Kann man die Wettsteuer absetzen?

Auf keinen Fall lässt sich die hier beschriebene Steuer über die Steuererklärung absetzen. Sie ist bei Melbet aber ohnehin kein Thema.

Zahlt der Melbet auch eine Wettsteuer im Ausland?

Die Steuer, um die es in diesem Artikel geht, ist nur in Deutschland gültig. Andere Länder mögen andere Gesetze haben. Es ist davon auszugehen, dass Melbet sich an diese hält.

Kann ich mich weigern die Wettsteuer bei Melbet zu zahlen?

Sollte irgendwann einmal bei Melbet die Steuer auf Sportwetten zu einem Thema für die deutschen Kunden werden, muss jeder sich an die Vorgabe halten. Sollten die 5 % gezahlt werden müssen, ist dies nicht zu ändern. Es handelt sich um ein Gesetz, eine Weigerung ist nicht möglich.

Maximaler Bonus
Maximaler Bonus
Prozent
Bewertung
Zum Anbieter
Wettanbieter
Maximaler
Bonus
50€
Prozent
100%
Bonuscode
Kein Code nötig
Bonus ohne
Einzahlung
Bewertung
7.6
Zum
Wettanbieter

GEFÄLLT MIR
WAS HALTEN
SIE DAVON?

Ich liebe es!
0%

Intressant
0%

Naja...
0%

Überrascht
0%

Schlecht
0%

Traurig
0%
Melbet bewertet am mit 7.6/10
Kommentare
MOBILE
8.4
ZAHLUNGSMETHODEN
8.6
KUNDENSERVICE
6.6
BONUS
6.2
WETTANGEBOT
6.5
WETTQUOTEN
9.3

  • Glückliche Kunden
    9235
    Besucher haben bereits
    einen Bonus verwendet!
    Testsieger Dezember 2018
    22Bet
    BONUS: 122% Bonus bis zu 100€ plus 22 Bet Points auf die erste Einzahlung
    • Wettanbieter ohne Wettsteuer
    • Exklusive Bonusangebote inkl. Bet Points
    • Riesiges Wettportfolio und hohe Quoten
    • Kundendienst via E-Mail und Live Chat erreichbar
    BONUS: 122% Bonus bis zu 100€ plus 22 Bet Points auf die erste Einzahlung
    Abonnieren
    Newsletter!
    12757 Besucher haben den Wettsteuer.de Newsletter abonniert
    Jetzt kostenlosen Wettsteuer.de
    Newsletter abonnieren!
  • anmelden und steuerfrei wetten