18Bet Sportwetten Steuer sparen – Wetten ohne Gebühren und Kosten!

 
27
44
0
BEWERTUNG: 7.8

Müssen Kunden aus Deutschland bei dem Wettanbieter 18Bet die in Deutschland gesetzlich vorgeschriebene Wettsteuer für Sportwetten in Höhe von 5 % bezahlen? Über dieses Thema berichtet der folgende Artikel. Es gibt 18Bet bereits seit einigen Jahren, die Seriosität muss nicht in Zweifel gezogen werden. Es ist eindeutig sicher, dass 18Bet sich an bestehende Gesetze hält. Dennoch müssen die deutschen Kunden die erwähnte Steuer nicht zahlen. Die Gründe dürften darin liegen, dass 18Bet in Deutschland einen übersichtlichen Umsatz macht und sich die Zahlung der Steuer leisten kann. Außerdem gibt es aufgrund der genannten Vorgehensweise einen wichtigen Pluspunkt, der für 18Bet spricht und nicht unterschätzt werden sollte. Deutsche Wetter können Geld sparen.

Positives und Negatives
POSITIV
Breites und faires Wettangebot inkl. Live Wetten
Kompetenter 24/7 Kundensupport
Datensicherheit durch SSL-Verschlüsselung
Üppige Auswahl an Sportarten
NEGATIV
Support nur in englischer Sprache
Teilweise Gebühren bei Einzahlungen

BEWERTUNG

Bewertung
User Bewertung
8.4
MOBILE
8.4
6.0
ZAHLUNGSMETHODEN
7
6.2
KUNDENSERVICE
8.2
7.2
BONUS
6.8
9.5
WETTANGEBOT
7.9
9.5
WETTQUOTEN
8.3

Wettsteuer bei „18Bet‘?

Die in Deutschland von Gesetzes her vorgeschriebene Steuer auf Sportwetten in Höhe von 5 % ist für 18Bet gültig. Sie gilt für jeden Anbieter von Sportwetten. Eine kleine Gruppe übernimmt die Zahlung, was für alle deutschen Wetter erfreulich ist. Zu dieser Liste gehört 18Bet. Wer von Deutschland aus eine Wette auf eine beliebige Sportart setzt, muss keine zusätzlichen 5 % an Steuern zahlen. Es erfolgt auch kein Abzug von einem Gewinn. Der Einsatz und der Gewinn werden durch diese Gebühr nicht belastet.

18Bet Bewertung
BEWERTUNG
  • Große Vielfalt an Promotionen
  • Breites und faires Wettangebot inkl. Live Wetten
  • Kompetenter 24/7 Kundensupport
  • Datensicherheit durch SSL-Verschlüsselung
  • Üppige Auswahl an Sportarten
JETZT BONUS HOLEN
USER BEWERTUNG

Wettsteuer bei 18Bet in Stichpunkten zusammengefasst

  • Deutsche Kunden müssen bei 18Bet keine Steuer auf Sportwetten in Höhe von 5 % zahlen
  • Es erfolgt kein Aufschlag auf einen Einsatz vor einer Wette
  • Es erfolgt kein Abzug von einem Gewinn

Auswirkung der Wettsteuer bei den Wettquoten von 18Bet an einem Beispiel erklärt

Für Wetter aus Deutschland ist es erfreulich, dass keine zusätzlichen 5 % Steuern gezahlt werden müssen. Jeder Einsatz bleibt wie er ist und von einem Gewinn erfolgt kein Abzug bei 18Bet. Wer 100 € einsetzt zu einer Quote von 2,0, zahlt nicht 105 € oder gewinnt nur 195 €. Es bleibt bei 100 € und einem Gewinn von 200 €. Das Gleiche könnte für 10 € errechnet werden. In diesem Fall liegt der Gewinn bei 20 € mit der genannten Quote. Für jeden Wetter aus Deutschland bringt die Vorgehensweise von 18Bet eine interessante Ersparnis. Wer für jede Wette zusätzlich 5 % zahlen muss oder von einem Gewinn 5 % Abzug zu verkraften hat, gibt auf Dauer unnötig viel Geld für eine allseits kritisierte Steuer aus.

Wettsteuer bei 18Bet umgehen

Die hier beschriebene Steuer auf Sportwetten muss bei 18Bet aktuell nicht umgangen werden. Theoretisch ist es denkbar, dass sich dies irgendwann einmal ändert. In diesem Falle werden bei einer Recherche verschiedene Tipps im Internet gegeben, es geht um die Verschleierung der IP Adresse und vergleichbare Themen. Auf all dies sollte man jedoch verzichten. Der Grund ist, dass vor einer Auszahlung bei 18Bet eine Verifizierung zur Vermeidung von Geldwäsche erfolgen wird. Der Kunde wird überprüft, ob er ehrlich gehandelt hat und sich zum Beispiel mit seinen korrekten Daten anmeldete. Bei einer Verschleierung der IP Adresse und bei einer konkreten falschen Angabe der Adresse bei der Registrierung hätte der Kunde betrogen. Und als Folge gibt es das gewonnene Geld nicht. 18Bet hätte das Recht, dieses einzubehalten. So etwas sollte niemand riskieren.

Wieso haben manche Anbieter eine Steuer und andere nicht?

Es mag für den einen oder anderen nicht ganz so erfahrenen Wetter den Eindruck haben, als wenn einige Anbieter von Sportwetten eine Steuer in Deutschland aufrufen und andere nicht. Bei dem einen Buchmacher werden 5 % auf den Einsatz drauf geschlagen, bei dem anderen 5 % von einem Gewinn abgezogen. Bei 18Bet spielt dies alles keine Rolle. Das hat im Grunde alles keine Bedeutung. Alle diese Wettanbieter müssen sich an bestehende Gesetze halten. In Deutschland gibt es ein Gesetz für Sportwetten, welches 5 % Steuer zur Folge hat. Die wird auf jede in Deutschland gesetzte Wetter grundsätzlich fällig. Zahlen müssen eigentlich die Buchmacher, die meisten übertragen die Zahlung jedoch an ihre Kunden. 18Bet geht diesen Weg gemeinsam mit wenigen anderen Anbietern nicht. Gezahlt wird die Steuer von einem seriösen Unternehmen dennoch. Davon ist zumindest auszugehen.

Muss ich meine Sportwettengewinne dem Finanzamt melden und auch nochmal versteuern?

Auf keinen Fall müssen Wetter ihre Einsätze auf Sportwetten oder erfolgte Gewinne dem Finanzamt melden. Wenn wie bei 18Bet die Steuer auf Sportwetten in Höhe von 5 % nicht vom Kunden gezahlt werden muss, hat dies keinen Einfluss auf die Vorgehensweise. Für die Zahlung der Steuer zuständig ist in diesem Falle 18Bet. Als Kunde könnte man selbst wenn man dies wünscht, die Steuer nicht über die Steuererklärung dem Finanzamt melden. Es besteht nicht einmal die theoretische Chance. Gewinne aus Sportwetten sind in Deutschland grundsätzlich steuerfrei, das ist eine allgemein gültige Regel.

Weitere Fragen zur 18Bet Wettsteuer

Wird die Wettsteuer auf den Umsatz oder den Gewinnen erhoben?

Bei 18Bet wird die Steuer aktuell gar nicht erhoben, weder auf Einsätze noch auf Gewinne.

Wie hoch ist die Wettsteuer bei 18Bet?

Bei 18Bet liegt die Steuer auf Sportwetten für deutsche Kunden wie überall bei 5 %. Sie muss nicht gezahlt werden, somit lautet die Antwort aus Sicht eines deutschen Wetters 0 %.

Kann man die Wettsteuer absetzen?

Die hier beschriebene Steuer auf Sportwetten kann in Deutschland auf keinen Fall abgesetzt werden. Einer der Gründe lautet, dass es sich um eine Steuer für die Anbieter der Sportwetten handelt.

Zahlt 18Bet auch eine Wettsteuer im Ausland?

Bei einem seriösen Unternehmen ist davon auszugehen, dass es sich in allen Ländern an die bestehenden Gesetze hält.

Kann ich mich weigern die Wettsteuer bei 18Bet zu zahlen?

Bei 18Bet muss sich kein deutscher Kunde weigern, die Steuer auf Sportwetten in Höhe von 5 % zu zahlen. Sie spielt keine Rolle

Maximaler Bonus
Maximaler Bonus
Prozent
Bewertung
Zum Anbieter
Wettanbieter
Maximaler
Bonus
125€
Prozent
100%
Bonuscode
Kein Code nötig
Bonus ohne
Einzahlung
Bewertung
7.8
Zum
Wettanbieter

GEFÄLLT MIR
WAS HALTEN
SIE DAVON?

Ich liebe es!
0%

Intressant
0%

Naja...
0%

Überrascht
0%

Schlecht
0%

Traurig
0%
18Bet bewertet am mit 7.8/10
Kommentare
MOBILE
9.5
ZAHLUNGSMETHODEN
7.2
KUNDENSERVICE
9.5
BONUS
6.2
WETTANGEBOT
6.0
WETTQUOTEN
8.4

  • Glückliche Kunden
    9235
    Besucher haben bereits
    einen Bonus verwendet!
    Testsieger Dezember 2018
    22Bet
    BONUS: 122% Bonus bis zu 100€ plus 22 Bet Points auf die erste Einzahlung
    • Wettanbieter ohne Wettsteuer
    • Exklusive Bonusangebote inkl. Bet Points
    • Riesiges Wettportfolio und hohe Quoten
    • Kundendienst via E-Mail und Live Chat erreichbar
    BONUS: 122% Bonus bis zu 100€ plus 22 Bet Points auf die erste Einzahlung
    Abonnieren
    Newsletter!
    12757 Besucher haben den Wettsteuer.de Newsletter abonniert
    Jetzt kostenlosen Wettsteuer.de
    Newsletter abonnieren!
  • anmelden und steuerfrei wetten