Kulbet Sportwetten Steuer sparen – Wetten ohne Gebühren und Kosten!

 
27
44
0
BEWERTUNG: 7.6

Was ist der große Vorteil des eher unbekannten Wettanbieters Kulbet? Deutsche Kunden zahlen keine Wettsteuer. Gemeint ist die Steuer, die auf jede Wette erhoben wird, sie liegt bei 5 %. Es ist auf keinen Fall ein Risiko bei Kulbet Wetten abzugeben, auch wenn die Lizenz des Betreibers aus der Karibik stammt. Sie ist möglicherweise der Grund für die Strategie in Sachen Steuer, denkbar wäre allerdings auch eine gewisse Großzügigkeit und die Hoffnung, dass das Vorgehen sich als ein großer Vorteil in Sachen Umsatz erweist. Schließlich übernehmen nur äußerst wenige Anbieter von Sportwetten noch diese Steuer.

Positives und Negatives
POSITIV
Völlige Übernahme der 5-prozentigen deutschen Wettsteuer
Saisonale Aktionen, die an sportliche Ereignisse gebunden sind
Gute Quoten bei populären Sportarten
Ausgereifte mobile App für das Smartphone
NEGATIV
Kundensupport nur per E-Mail erreichbar
Einzahlung per PayPal derzeit nicht möglich

BEWERTUNG

Bewertung
User Bewertung
9.8
MOBILE
0
6.4
ZAHLUNGSMETHODEN
0
6.7
KUNDENSERVICE
0
6.4
BONUS
0
8.1
WETTANGEBOT
0
8.2
WETTQUOTEN
0

Wettsteuer bei Kulbet

Erfreulicherweise wird bei Kulbet die in Deutschland gesetzlich vorgeschriebene Wettsteuer nicht fällig, mit anderen Worten müssen die 5 % nicht vom Kunden übernommen werden. Dies hat den Vorteil einer Ersparnis. Allerdings ist nicht klar, ob dieser Wettanbieter die Zahlung nun einfach übernimmt oder ob sie nicht sogar ignoriert wird, was theoretisch vorstellbar ist. Für einen Wetter muss dies allerdings gar kein Thema sein, es bleibt definitiv legal Wetten bei Kulbet abzugeben und die Ersparnis ist ein klarer Vorteil. Denn besonders wer viel wettet, wird auch viel Geld einsparen, 5 % auf jeden Einsatz sind sehr viel Geld auf Dauer. Genau so wäre es, wenn von den Gewinnen 5 % abgezogen werden würden.

Kulbet Bewertung
BEWERTUNG
  • Profitabler Bonus mit zuvorkommenden Bedingungen
  • Völlige Übernahme der 5-prozentigen deutschen Wettsteuer
  • Saisonale Aktionen, die an sportliche Ereignisse gebunden sind
  • Gute Quoten bei populären Sportarten
  • Ausgereifte mobile App für das Smartphone
JETZT BONUS HOLEN
USER BEWERTUNG

Wettsteuer bei Kulbet in Stichpunkten zusammengefasst

  • bei Kulbet muss ein Kunde aus Deutschland die Wettsteuer nicht zahlen
  • es gibt somit eine Ersparnis von 5 % pro Wette

Auswirkung der Wettsteuer bei den Wettquoten von Kulbet an einem Beispiel erklärt

Man muss sich nur immer vorstellen, dass auf jede einzelne Wette entweder ein Aufschlag von 5 % erhoben wird oder dass von einem Gewinn 5 % abgezogen werden. Eklatant wird beides vor allem dann, wenn es sich um hohe Summen handelt. Ein gutes Beispiel wären 100 €. Einmal angenommen, die Quote ist bei Kulbet mit 2.0 vorgegeben, der eigentliche Gewinn liegt also bei 200 €. Dies könnte natürlich auch bei einem der Konkurrenten der Fall sein. Höchstwahrscheinlich muss dort der Kunde allerdings 5 % Aufschlag zahlen und dies hätte zur Folge, dass die Wette 5 € mehr kosten würde. Und diese 5 € würden dann auch nicht wieder über die Quote hereingeholt. Anstatt also 100 € Gewinn zu machen, läge der Gewinn nur bei 95 €. Und niemand wettet nur ein einziges Mal. Würden diese 5 € eventuell vom Gewinn abgezogen, wäre die gleiche Auswirkung gegeben. Die Auswirkungen sind somit klar und eindeutig.

Wettsteuer umgehen bei Kulbet

Es ist äußerst erfreulich, dass so theoretische Möglichkeiten wie IP verschleiern oder VPN, die vermutlich nur wenigen Experten etwas sagen, keine Rolle spielen bei diesem Wettanbieter. Schließlich muss die Steuer von Deutschland aus nicht vom Wetter getragen werden. Jeder Kunde hat deshalb Vorteile bei Kulbet. Es wäre aber auf keinen Fall empfehlenswert die genannten oder andere Tricks in Erwägung zu ziehen, weil sie am Ende doch nur Nachteile mit sich bringen. Im ersten Moment mag die Steuer gespart werden, doch was ist, wenn eine Überprüfung von Seiten des Buchmachers erfolgt? Denn die ist gesetzlich vorgeschrieben und wenn der Wettanbieter sich schon an die Gesetzgebung der deutschen Wettsteuer hält, wird natürlich auch die Verifizierung bei einer Auszahlung erfolgen. Zwar nur einmalig, aber selbst dann wird nach der Vorlage von offiziellen Dokumenten auffallen, dass der Kunde halt doch seinen Wohnsitz in Deutschland hat und von dort seine Wetten abgibt. Genau das soll aber verschleiert werden mit technischen Tricks. Das Ergebnis wäre, dass ein Gewinn nicht ausbezahlt wird, dies steht definitiv fest.

Wieso haben manche Anbieter eine Steuer und andere nicht?

Gesetz ist Gesetz, sagt man, und das lässt logischerweise nur den einzig logischen Schluss zu, dass jeder Anbieter von Sportwetten Steuern „hat“ oder mit anderen Worten von diesem Thema betroffen ist. Gemeint ist eine allgemeine Steuer und an dieser Stelle natürlich die, die für in Deutschland abgegebene Wetten gilt. Kulbet macht da keine Ausnahme, nur der Umgang ist ein anderer als bei vielen Konkurrenten. Möglicherweise wird dieses Thema einfach ignoriert, was für die Wetter nur positive Folgen hat, denn es geht um eine Ersparnis und das Angebot von Kulbet würde dadurch nicht illegal. Sollte jedoch die Steuer auch von der Karibik aus an den deutschen Staat gezahlt werden, wird sich Kulbet dies sicherlich nicht ewig leisten können. Eine solche Zahlung wirkt sich negativ auf den Umsatz aus und ein nicht so großer Name wie der von Kulbet wird nicht so viel Umsatz machen, wie die Marktführer. Und schon jetzt können sich die Steuer nur noch wenige Online Buchmacher überhaupt leisten.

Muss ich meine Sportwetten Gewinnen dem Finanzamt melden und auch nochmal versteuern?

Es steht unbestritten fest, dass kein Kunde dem Finanzamt irgendwelche Mitteilungen über Wetten oder erfolgte Gewinne machen muss. Gewinne aus Wetten sind in Deutschland grundsätzlich steuerfrei, es gibt keine zwei Meinungen zu diesem Thema. Man muss auch nicht irgendwelche Tricks anwenden. Wenn irgendjemand etwas anderes behaupten würde, beispielsweise der Support von Kulbet, weil Kulbet nun doch glaubt, dass die Wettsteuer vom Kunden übernommen werden muss, dann ist dies einfach gesagt ein Irrtum.

Weitere Fragen zur Kulbet Wettsteuer

Wird die Wettsteuer auf den Umsatz oder Gewinne erhoben?

Sie wird bei Kulbet einfach gesagt gar nicht erhoben. Es werden also pro Wette 5 % vom Kunden gespart.

Wie hoch ist die Wettsteuer bei Kulbet?

Dem Gesetz nach liegt sie wie überall bei 5 %, sie wird jedoch von Kulbet nicht von dem Kunden abgezogen.

Kann man die Wettsteuer absetzen?

Bei Kulbet spielt die hier beschriebene Steuer zum Glück keine Rolle, doch selbst wenn dies der Fall wäre, könnte sie auf keinen Fall abgesetzt werden.

Zahlt Kulbet auch eine Wettsteuer im Ausland?

Bei einem seriösen Unternehmen müsste dies eigentlich so sein, es handelt sich allen Anschein nach bei Kulbet um soch einen Wettanbieter.

Kann ich mich weigern die Wettsteuer bei Kulbet zu zahlen?

Was für ein Glück, dass sich kein Wetter darüber Gedanken machen muss, denn schließlich muss die hier beschriebene Steuer bei Kulbet ja nicht gezahlt werden.

Maximaler Bonus
Maximaler Bonus
Prozent
Bewertung
Zum Anbieter
Wettanbieter
Maximaler
Bonus
100€
Prozent
100%
Bonuscode
Kein Code nötig
Bonus ohne
Einzahlung
Bewertung
7.6
Zum
Wettanbieter

GEFÄLLT MIR
WAS HALTEN
SIE DAVON?

Ich liebe es!
0%

Intressant
0%

Naja...
0%

Überrascht
0%

Schlecht
0%

Traurig
0%
Kulbet bewertet am mit 7.6/10
Kommentare
MOBILE
8.2
ZAHLUNGSMETHODEN
6.4
KUNDENSERVICE
8.1
BONUS
6.7
WETTANGEBOT
6.4
WETTQUOTEN
9.8

  • Glückliche Kunden
    9061
    Besucher haben bereits
    einen Bonus verwendet!
    Testsieger April 2018
    Tipico
    BONUS: 100% Willkommensbonus bis zu 100€
    • Lukrativer Neukundenbonus
    • Bewährter Wettanbieter mit deutscher Lizenz und TÜV Zertifikat
    • Keine Wettsteuer für Kunden
    • Gebührenfreie Einzahlungen inkl. PayPal
    BONUS: 100% Willkommensbonus bis zu 100€
    Abonnieren
    Newsletter!
    12757 Besucher haben den Wettsteuer.de Newsletter abonniert
    Jetzt kostenlosen Wettsteuer.de
    Newsletter abonnieren!
  • anmelden und steuerfrei wetten