Ironbet Sportwetten Steuer sparen – Wetten ohne Gebühren und Kosten!

 
51
68
0
BEWERTUNG: 6.2

Ganz eisern hält sich Ironbet daran, dass kein Kunde aus Deutschland die Steuer in Höhe von 5% auf jede Wette zu zahlen hat, wie es in Deutschland leider gesetzlich vorgeschrieben wird. Man spricht auch von der Wettsteuer. Ironbet gehört somit zu einer sehr kleinen Gruppe. Für die Kunden ist dies alles von einem sehr großen Vorteil, weil natürlich jede Wette sozusagen mit einer Ersparnis verbunden ist. Dabei ist es ganz allgemein völlig egal, ob Ironbet sich nun einfach nur an die Gesetze hält und die Steuer tatsächlich überweist oder ob das Thema von den Betreibern ignoriert wird. Auch in diesem Falle bliebe das Angebot weiterhin legal und könnte genutzt werden.

Positives und Negatives
POSITIV
100 % Neukundenbonus mit bis zu 100€
Zahlreiche Zahlungsoptionen
Mobile App ist vorhanden
Treuebonus für Bestandskunden
NEGATIV
Mittelmäßige Wettquoten
Begrenztes Angebot an Livewetten

BEWERTUNG

Bewertung
User Bewertung
4.7
MOBILE
7.8
7.2
ZAHLUNGSMETHODEN
7.5
8.3
KUNDENSERVICE
8.9
6.1
BONUS
8.1
4.5
WETTANGEBOT
8.6
6.4
WETTQUOTEN
8.3

Wettsteuer bei Ironbet?

Die erfreuliche Nachricht lautet, dass ein Wetter, der seine Wetten bei Ironbet abgibt, keine Wettsteuer wird zahlen müssen. Betroffen sind zwar ohnehin nur Kunden aus Deutschland, weil es hier seit dem Sommer 2012 ein Gesetz gibt, welches eine Wettsteuer in Höhe von 5 % für jede abgegebene Wette vorsieht. Doch auch die haben diese Steuer bei Ironbet nicht zu tragen. Sie wird also einfach gesagt nicht berechnet. Wie es dann im Hintergrund abläuft, ob der deutsche Staat sich über eine Abgabe freuen kann oder ob Ironbet dieses Thema ignoriert, kann leider nicht in Erfahrung gebracht werden. Das ist für die Wetter aber auch nicht weiter relevant. Die Website von Ironbet darf so oder so besucht werden, sie wird dadurch nicht illegal. Allerdings würde sich eine Verweigerung durch Ironbet natürlich nicht positiv auswirken, wenn es um das Thema Seriosität geht.

Ironbet Bewertung
BEWERTUNG
  • Keine Wettsteuer für deutsche Kunden
  • 100 % Neukundenbonus mit bis zu 100€
  • Zahlreiche Zahlungsoptionen
  • Mobile App ist vorhanden
  • Treuebonus für Bestandskunden
JETZT BONUS HOLEN
USER BEWERTUNG

Wettsteuer bei Ironbet in Stichpunkten zusammengefasst

  • von Deutschland abgegebene Wetten sind mit einer Steuer in Höhe von 5 % belegt
  • das spielt für die Wetter bei Ironbet allerdings keine Rolle
  • es muss also bei Ironbet keine Steuer in Höhe von 5 % auf jede abgegebene Wette gezahlt werden

Auswirkung der Wettsteuer bei den Wettquoten von Ironbet an einem Beispiel erklärt

Nichts ist leichter zu erklären als der Vorteil, wenn eine Steuer in Höhe von 5 % für jede abgegebene Wette gar nicht vom Kunden bezahlt werden muss. Denn eine Wette in Höhe von 10 € kostet in diesem Fall auch tatsächlich nur 10 Euro. Mit 5 % Belastung wären es 10,50 € und wenn die Steuer abgezogen wird, wäre die eigentliche Wette nur noch 9,50 € wert. Je weniger jedoch eingesetzt werden würde, desto geringer wäre auch die Quote, aus 20 € bei einem Gewinn wäre dann eigentlich ein Teil zur Steuer gehörig. Und selbst wenn man für eine Wette in Höhe von 10 € durch die Quote von 2.0 den Gewinn von 20 € erhält, so hat man als Wetter doch 50 Cent mehr gezahlt. Einmalig mag dies kein Problem sein, doch wer gibt nur eine einzige Wette in seinem Leben und als Kunde beispielsweise bei Ironbet ab? Hier muss die Steuer aber nicht getragen werden, man erhält genau die Quote, die offiziell angezeigt wird.

Wettsteuer umgehen bei Ironbet

Kein Wetter muss sich Gedanken darüber machen, wie die Steuer bei Ironbet umgangen werden könnte. Sie wird ja hier gar nicht erst erhoben. Das ist auch insofern gut, weil eventuelle Tricks sich negativ auswirken könnten. Was für Tricks sind gemeint? Denkbar wäre anonymes surfen, VPN, oder eine IP Verschleierung, um nur einige Beispiele zu nennen. Natürlich möchte ein Wetter sparen und natürlich wäre die Steuer sehr ärgerlich. Sie ist es bei den meisten Konkurrenten von Ironbet. Doch jeder Trick birgt ein großes Risiko ab dem Moment, wo der Kunde verifiziert wird. Und das ist normalerweise bei der ersten Auszahlung der Fall. Bei einer solchen Überprüfung würde aber mit ziemlicher Sicherheit auffallen, dass die Wetten aus Deutschland abgegeben wurden. Und wenn man dann von Seiten von Ironbet erkennen würde, dass keine Steuer gezahlt wurde, wäre der Kunde aufgeflogen. Mit ziemlicher Sicherheit würde der Gewinn nicht ausbezahlt werden.

Wieso haben manche Anbieter eine Steuer und andere nicht?

Auch für Ironbet gilt diese Steuer, daran besteht gar kein Zweifel. Es gibt also keine Grauzone, wie man gelegentlich mal hört. Es handelt sich um ein Gesetz, dieses wurde im Sommer 2012 gültig und es wendet sich an die Anbieter von Sportwetten. Die können die Steuer selbst zahlen oder die Zahlung auf die Kunden umlegen, so wie es meist gemacht wird. Nicht bei Ironbet. Doch ob das Thema nicht vielleicht einfach nur ignoriert wird, ist leider nicht in Erfahrung zu bringen. Ironbet veröffentlicht natürlich nicht seine offiziellen Zahlungen.

Muss ich meine Sportwetten Gewinne dem Finanzamt melden und auch nochmal versteuern?

Einmal angenommen, dass der Support von Ironbet auf eine Nachfrage hin verkündet, dass man sich als Kunde selbst um das Thema Steuer kümmern müssen, sie also dem Finanzamt mitsamt der abgegebenen Wetten angeben. In diesem Falle würde der Support einfach gesagt Unsinn reden, denn so etwas ist nicht möglich. Die Steuer ist vom Anbieter der Sportwetten bezahlt werden. Auf keinen Fall müssen Gewinne dem Finanzamt angegeben werden. Die sind grundsätzlich steuerfrei, egal wo sie abgegeben und gewonnen worden sind. Auch daran gibt es absolut keinen Zweifel.

Weitere Fragen zur Ironbet Wettsteuer

Wird die Wettsteuer auf den Umsatz oder Gewinne erhoben?

Eine Steuer wird bei Ironbet gar nicht erst erhoben, weder auf die abgegebenen Wietten noch auf Gewinne.

Wie hoch ist die Wettsteuer bei Ironbet?

Konkret gesagt liegt sie bei 0 % für den Wetter, die offizielle Vorgabe ist natürlich 5 %, sie muss von Ironbet eigentlich getragen werden.

Kann man die Wettsteuer absetzen?

Es wird niemals möglich sein die Steuer auf Wetten irgendwie abzusetzen. Aber bei Ironbet ist ohnehin eine gute Voraussetzung, um sich über dieses Thema gar nicht erst Gedanken machen zu müssen, die Steuer muss hier schließlich nicht vom Kunden gezahlt werden.

Zahlt Ironbet auch eine Wettsteuer im Ausland?

Das ist nicht in Erfahrung zu bringen, normalerweise muss man bei einem seriösen Buchmacher aber davon ausgehen. Schließlich arbeitet Ironbet ja auch mit einer offiziellen Lizenz.

Kann ich mich weigern die Wettsteuer bei Ironbet zu zahlen?

Niemand muss sich bei Ironbet weigern eine Steuer zu zahlen, weil sie hier nicht erhoben wird. Sollte sich dies einmal ändern, ist es aber grundsätzlich ausgeschlossen, dass ein Kunde sich verweigern kann, sofern die Wetten aus Deutschland abgegeben werden. Schließlich ist die Wettsteuer ein offizielles Gesetz.

Maximaler Bonus
Maximaler Bonus
Prozent
Bewertung
Zum Anbieter
Wettanbieter
Maximaler
Bonus
100€
Prozent
100%
Bonuscode
Kein Code nötig
Bonus ohne
Einzahlung
Bewertung
6.2
Zum
Wettanbieter

GEFÄLLT MIR
WAS HALTEN
SIE DAVON?

Ich liebe es!
0%

Intressant
0%

Naja...
0%

Überrascht
0%

Schlecht
0%

Traurig
0%
Ironbet bewertet am mit 6.2/10
Kommentare
MOBILE
6.4
ZAHLUNGSMETHODEN
6.1
KUNDENSERVICE
4.5
BONUS
8.3
WETTANGEBOT
7.2
WETTQUOTEN
4.7

  • Glückliche Kunden
    9217
    Besucher haben bereits
    einen Bonus verwendet!
    Testsieger September 2018
    Roy Richie
    BONUS: 100% Einzahlungsbonus für neue Kunden bis zu 100€
    • Sehr große Auswahl an Sportarten
    • Cash Out Funktion vorhanden
    • Live Wetten möglich
    • Starker Willkommensbonus
    BONUS: 100% Einzahlungsbonus für neue Kunden bis zu 100€
    Abonnieren
    Newsletter!
    12757 Besucher haben den Wettsteuer.de Newsletter abonniert
    Jetzt kostenlosen Wettsteuer.de
    Newsletter abonnieren!
  • anmelden und steuerfrei wetten