EnergyBet Sportwetten Steuer sparen – Wetten ohne Gebühren und Kosten!

 
129
146
0
BEWERTUNG: 8.5

Für deutsche Kunden spielt die Wettsteuer bei EnergyBet keine Rolle. Es geht um 5 %, die jeder Wetter, der seine Wetten innerhalb der deutschen Landesgrenzen abgibt, eigentlich zusätzlich zu zahlen hat. Wobei, wenn man es genau nimmt, es sich um eine Steuer für die Buchmacher handelt, so dass EnergyBet den richtigen Weg geht. Der ist aber ungewöhnlich, denn normalerweise wird diese Steuer an die Kunden weitergegeben. Ein erster Vorteil von EnergyBet ist somit genannt, der zweite liegt bei den Quoten. Selbst wenn die bei EnergyBet einmal etwas schlechter als bei der Konkurrenz sind, macht die nicht vorhandene Steuer die Quote im Erfolgsfall für den Wetter interessanter.

Positives und Negatives
POSITIV
Attraktiver Willkommensbonus
Seriöse Lizenz aus Malta
Erstklassiger Kundensupport mit Hotline
Extrabonus für Live Wetten
NEGATIV
Keine PayPal Option

BEWERTUNG

Bewertung
User Bewertung
8.1
MOBILE
8.5
7.4
ZAHLUNGSMETHODEN
9.2
9.7
KUNDENSERVICE
9.3
7.5
BONUS
9
8.8
WETTANGEBOT
9.2
9.5
WETTQUOTEN
8.5

Wettsteuer bei „EnergyBet‘?

Auch bei EnergyBet gibt es eine Wettsteuer. Selbst wenn sie nicht erwähnt wird, spielt sie eine Rolle, denn es handelt sich um eine Steuer für Buchmacher. Wenn diese deutsche Kunden haben, die auch tatsächlich ihre Wetten in Deutschland setzen, wird laut Gesetz eine zusätzliche Steuer in Höhe von 5 % verlangt. EnergyBet gehört zu der kleinen Gruppe der Buchmacher, die diese Steuer nicht an die Kunden übertragen. Aus diesem Grund spielt sie wie angedeutet auch keine Rolle. Sie wird nicht weiter erwähnt. EnergyBet kümmert sich aber sicherlich hinter den Kulissen um dieses Thema, denn so etwas macht ein seriöser Anbieter von Sportwetten.

EnergyBet Bewertung
BEWERTUNG
  • Keine Wettsteuer für deutsche Kunden
  • Attraktiver Willkommensbonus
  • Seriöse Lizenz aus Malta
  • Erstklassiger Kundensupport mit Hotline
  • Extrabonus für Live Wetten
JETZT BONUS HOLEN
USER BEWERTUNG

Wettsteuer bei EnergyBet in Stichpunkten zusammengefasst

  • Es handelt sich um ein deutsches Gesetz
  • Zur Anwendung kommt es nur, wenn eine Wette innerhalb von Deutschland abgegeben wird
  • Die Rede ist von einer Steuer in Höhe von 5 %
  • Die muss vom deutschen Wetter bei EnergyBet nicht gezahlt werden

Auswirkung der Wettsteuer bei den Wettquoten von EnergyBet an einem Beispiel erklärt

Völlig ohne Zweifel ist es ein großer Vorteil, dass die in Deutschland gesetzlich vorgeschriebene Steuer auf Sportwetten bei EnergyBet nicht vom Wetter gezahlt werden muss. Sie spielt zwar ohnehin nur eine Rolle, wenn eine Wette innerhalb der deutschen Landesgrenzen gesetzt worden ist, aber das ist natürlich der Normalfall. Die zusätzlichen 5 %, die man bei den meisten Anbietern von Sportwetten normalerweise dazu zu zahlen hat, wirken sich natürlich negativ auf den Kontostand aus. Einsätze werden höher, Gewinne werden geringer. Das ist das Prinzip. Bei EnergyBet ist alles anders. 5 % spart man hier quasi als Wetter, wenn man es mit einem Buchmacher vergleicht, bei dem die Wettsteuer gezahlt werden muss. Bei EnergyBet kostet eine Wette 100 € und nicht 105 € aufgrund der Steuer. Hier wird nichts von einem Gewinn abgezogen, wie es bei manchen Konkurrenten der Fall ist. Sollte die Quote einmal etwas schlechter als bei einem anderen Buchmacher sein, wird diese interessanter. Die etwas bessere Quote führt aufgrund der Steuer letztlich de facto zu einem geringeren Gewinn, als man ihn bei EnergyBet erhalten würde.

Wettsteuer bei EnergyBet umgehen

Bei EnergyBet muss man die hier beschriebene Steuer auf Sportwetten nicht umgehen. Sie wird schließlich nicht vom Wetter zu zahlen sein. Aber rein theoretisch könnte sich dies einmal ändern und was macht man dann? An Tricks sollte man nicht denken, gemeint ist zum Beispiel die Verschleierung der IP Adresse oder das Anmelden mit falschen Daten. So etwas fällt auf bei einer Verifizierung, die gesetzlich vorgeschrieben ist. Mit dieser soll Geldwäsche vermieden werden. Bei einer Verifizierung, dieses Wort bedeutet Überprüfung, wird ein Betrug (und um nichts anderes handelt es sich) auffallen. Als Folge erhält man als Wetter sein Geld nicht. Dann doch lieber die Steuer zahlen.

Wieso haben manche Anbieter eine Steuer und andere nicht?

Die hier beschriebene Steuer gilt für alle Anbieter von Sportwetten, ausnahmslos. Es handelt sich um ein deutsches Gesetz, welches im Sommer 2012 eingeführt wurde. Der Umgang der einzelnen Buchmacher kann sich aber voneinander unterscheiden, wie das Beispiel EnergyBet belegt. Hier wird die Steuer in Höhe von 5 % nicht vom Kunden getragen. Es ist anzunehmen, dass sie dennoch an den deutschen Staat gezahlt wird, denn EnergyBet ist ein seriöses Unternehmen. Die Steuer zu ignorieren würde nicht für Seriosität sprechen. EnergyBet gehört zu einer sehr kleinen Gruppe. Normalerweise werden die 5 % vom Wetter getragen, entweder über den Einsatz berechnet (er wird erhöht oder die 5 % werden abgezogen) oder der Gewinn fällt geringer aus, weil die Steuer von diesem abgezogen wird. Kompromisse sind aber auch bekannt. Dann wird die Steuer zum Beispiel nur bei einer gewonnenen Wette gezahlt, sofern sie verloren geht, übernimmt der Buchmacher. Das gleiche gilt meist auch, wenn eine Wette mit einem Wettbonus gewonnen wurde. Am eigentlichen Gesetz ändert dies alles nichts.

Muss ich meine Sportwettengewinne dem Finanzamt melden und auch nochmal versteuern?

Wenn eine sicher ist, dann das die Gewinne aus Sportwetten nicht dem Finanzamt in Deutschland gemeldet werden müssen. Gewinne sind steuerfrei. EnergyBet macht hier natürlich keine Ausnahme. Selbst wenn aufgrund der nicht geforderten Steuer auf Sportwetten in Höhe von 5 % ein Kunde glaubt, dass er dem Finanzamt seine Einsätze und Gewinne einfach kurz meldet, wäre dies nicht möglich.

Weitere Fragen zur EnergyBet Wettsteuer

Wird die Wettsteuer auf den Umsatz oder den Gewinnen erhoben?

Bei EnergyBet wird die hier beschriebene Steuer auf Sportwetten gar nicht erhoben, also weder auf den Umsatz noch auf den Gewinn. Der Kunde hat sie nicht zu tragen.

Wie hoch ist die Wettsteuer bei EnergyBet?

Bei EnergyBet wird keine Steuer auf Sportwetten verlangt. Sie muss also nicht gezahlt werden. Somit liegt sie im Grunde bei 0 %. Das offizielle Gesetz sieht 5 % vor und die dürfte EnergyBet auch zahlen.

Kann man die Wettsteuer absetzen?

Die hier beschriebene Steuer muss bei EnergyBet nicht gezahlt werden. Selbst wenn dies anders wäre, könnte man sie nicht absetzen. Sie ist halt ein Gesetz für Sportwetten.

Zahlt der EnergyBet auch eine Wettsteuer im Ausland?

Wenn man davon ausgeht, dass EnergyBet ein seriöses Unternehmen ist, dann wird man die hier beschriebene Steuer sowohl in Deutschland als auch im Ausland bezahlen. Dies gilt natürlich nur, sofern es in einem Land ein derartiges Gesetz geben sollte.

Kann ich mich weigern die Wettsteuer bei EnergyBet zu zahlen?

Glücklicherweise muss niemand darüber nachdenken, ob man die gesetzlich vorgeschriebene Steuer auf Sportwetten bei EnergyBet verweigern soll. Sie muss vom Kunden ohnehin nicht gezahlt werden. Ganz allgemein wäre eine Verweigerung aber nicht möglich, denn wie angedeutet handelt es sich halt um ein Gesetz. Und an Gesetze muss man sich halten.

Maximaler Bonus
Maximaler Bonus
Prozent
Bewertung
Zum Anbieter
Wettanbieter
Maximaler
Bonus
35€
Prozent
100%
Bonuscode
Kein Code nötig
Bonus ohne
Einzahlung
Bewertung
8.5
Zum
Wettanbieter

GEFÄLLT MIR
WAS HALTEN
SIE DAVON?

Ich liebe es!
0%

Intressant
0%

Naja...
0%

Überrascht
0%

Schlecht
0%

Traurig
0%
EnergyBet bewertet am mit 8.5/10
Kommentare
MOBILE
9.5
ZAHLUNGSMETHODEN
7.5
KUNDENSERVICE
8.8
BONUS
9.7
WETTANGEBOT
7.4
WETTQUOTEN
8.1

  • Glückliche Kunden
    9061
    Besucher haben bereits
    einen Bonus verwendet!
    Testsieger April 2018
    Tipico
    BONUS: 100% Willkommensbonus bis zu 100€
    • Lukrativer Neukundenbonus
    • Bewährter Wettanbieter mit deutscher Lizenz und TÜV Zertifikat
    • Keine Wettsteuer für Kunden
    • Gebührenfreie Einzahlungen inkl. PayPal
    BONUS: 100% Willkommensbonus bis zu 100€
    Abonnieren
    Newsletter!
    12757 Besucher haben den Wettsteuer.de Newsletter abonniert
    Jetzt kostenlosen Wettsteuer.de
    Newsletter abonnieren!
  • anmelden und steuerfrei wetten